Gerhardi aktuell

QUENCH! – Neue Profilkühlanlage bei Gerhardi

Gerhardi Alutechnik hat in eine neue Form der Profilkühlung mit dreizehn schwenk- und radial verstellbaren Düsensträngen investiert um die Kühlung profilspezifisch anpassen zu können.
Das Bundesministerium für Umwelt fördert das innovative Projekt mit knapp 120.000 € aus dem Umweltinnovationsprogramm.

Der Abstand zwischen den einzelnen Düsen und dem Profil kann so optimal eingestellt werden, dass die tatsächlich benötigte Wassermenge sowie die erforderliche Leistung der Pumpen effizienter nutzbar sind.
Die näher am Werkzeug positionierte Kühlkammer führt zu einer Verkürzung der Verschnittlängen.

Im Vergleich zum klassischen Strangpressprozess mit Wasserkühlung können bei einer Durchsatzmenge von 2.500 Tonnen pro Jahr ca. 78.000 Kilogramm Aluminium und ca. 112.500 Kubikmeter Wasser (= Jahreswasserbedarf 1.200 deutscher Haushalte) eingespart werden.
Außerdem reduziert sich der Bedarf an Strom um ca. 52.500 Kilowattstunden.
Daraus ergibt sich eine jährliche Vermeidung der CO2-Emission von 29.700 Kilogramm.
Dies entspricht ungefähr dem jährlichen CO2-Ausstoß von 12 Mittelklassewagen!

Förderung des Bundesministeriums für Umwelt

Wasserkühlung

Information, Kommunikation und Innovation beim Treffpunkt Gerhardi

Treffen bei Gerhardi AlutechnikZu einem Gedankenaustausch im kleinen Kreis rund um das Thema Aluminium und die Möglichkeiten intelligenter und innovativer Profilgestaltung treffen sich regelmässig Kunden aus den Gerhardi Produktbereichen Geraconstruct, Geramotive, Geratronics und Geratechnics. Unter dem Motto Information, Kommunikation und Innovation bot der dritte Treffpunkt Gerhardi den Marktpartnern interessante Vorträge, die Besichtigung des hochmodernen Strangpresswerks und eine angeregte Diskussion. Das Lüdenscheider Familienunternehmen, einer der branchenältesten Hersteller von Aluminiumhalbzeug, lädt in regelmäßigen Abständen zum Treffpunkt Gerhardi ein.